ViewSonic PX700HD-test

Dass ein Full-HD-Beamer mit gestochen scharfer Full-HD-Auflösung nicht zwangsläufig teuer sein muss, beweist dieser ViewSonic Beamer . Das im schicken Weiß daherkommende Modell ist bereits für unter 500 Euro zu haben. Da der Preis beim Kauf eines Beamers jedoch nur eine untergeordnete Rolle spielen sollte, werfen wir in unserem nachfolgenden Beamer Test einen Blick auf die sonstigen Vorzüge des ViewSonic PX700HD und verraten Ihnen, ob sich die Anschaffung für Heimkino-Enthusiasten tatsächlich lohnt.

Hervorragende Bildqualität trotz überschaubarem Anschaffungspreis

90/100Bildqualität

Mit dem Mitte 2018 veröffentlichten ViewSonic PX700HD möchte der US-Hersteller ViewSonic unter Beweis stellen, dass sich ein günstiger Anschaffungspreis und eine hochwertige Bildqualität nicht zwangsläufig ausschließen müssen. Der DLP-Projektor richtet sich in erster Linie an Heimkino-Fans, die sich ihre Lieblingsfilme in hochauflösender Full-HD-Qualität auf der heimischen Leinwand anschauen möchten, allerdings eignet er sich laut Angaben des Herstellers auch hervorragend zur Betrachtung von Live-Sport-Übertragungen sowie für anspruchsvolles Gaming.

ViewSonic PX700HD-im-betrieb

Wie es sich für einen Full-HD-Beamer gehört, liegt die maximale Auflösung des ViewSonic PX700HD bei 1920 x 1080 Bildpunkten, sodass sowohl Blu-ray-Discs, als auch HD-Sender in ihrer vollen Pracht angeschaut werden können – die hervorragende Lichtstärke von 3.500 Lumen ermöglicht zudem eine Betrachtung in Räumen, die bei hellem Tageslicht nicht vollständig abgedunkelt werden können.

Lebensechte Farbwiedergabe in helleren und dunklen Umgebungen

Damit das Heimkino-Erlebnis so angenehm wie nur möglich ausfällt, verfügt der ViewSonic Heimkino-Beamer über eine Vielzahl an Bildoptimierungs-Features: So sorgt beispielsweise die SuperColor-Technologie von ViewSonic für eine lebensechte Farbwiedergabe in hellen und dunklen Umgebungen – unterstützt wird sie hierbei durch ein vorbildliches Kontrastverhältnis von 12000:1.

ViewSonic PX700HD abgedunkeltViewSonic PX700HD taghell

Sportfans dürfen sich zudem auf einen zuschaltbaren Sport-Modus freuen, durch den das Grün des Spielfelds noch satter und farbintensiver wirkt – wodurch ein spannendes Fußballspiel so greifbar wie nie zuvor erscheint.

Standard-Modus Sport-Modus ViewSonic PX700HDSport-Modus ViewSonic PX700HD

Von diesem Modus abgesehen verfügt der Projektor noch über vier weitere Einstellungsmodi, durch die sich das projizierte Bild hervorragend den jeweiligen Inhalten anpassen lässt: Den Standard-Modus, den Hell-Modus, den Film-Modus und den Spiele-Modus. Apropos Spiele: Durch einen um den Faktor 3 reduzierten Input-Lag profitieren Gamer beim Zocken durch schnelle Reaktionszeiten, was sich vor allem bei Ego-Shootern positiv bemerkbar macht. Last but not least kann der ViewSonic PX700HD sogar 3D-Inhalte auslesen – wahlweise direkt von einem 3D Blu-ray-Player oder von HDMI-fähigen Endgeräten wie Laptops oder Mediaplayern. Schade jedoch: Die zur Betrachtung von 3D-Inhalten benötigte DLP 3D Shutterbrille ist im Lieferumfang nicht enthalten und muss für rund 30 Euro separat erworben werden.

Abstriche in der Ausstattung: Lens-Shift leider nicht mit an Bord

70/100Ausstattung

Da sich der ViewSonic PX700HD in puncto Bildqualität keinerlei Schwächen leistet, muss der Hersteller an einer anderen Stelle Einsparungen vorgenommen haben, um den überraschend günstigen Verkaufspreis verwirklichen zu können. Und tatsächlich: Wirft man einen Blick auf die restliche Ausstattung des Beamers, wird man schnell fündig. Nicht mit an Bord ist beispielsweise die bei vielen höherpreisigen Geräten integrierte Lens-Shift-Funktion, mit deren Hilfe sich das Bild auf der Leinwand verzerrungsfrei verschieben lässt, ohne dass man das Gerät dabei bewegt.

Für unter 500 Euro liefert das Gerät ein gutes Full-HD-Bild mit einem tollen Werten bei Helligkeit und Kontrast, inklusive 3D-Modus.

-Chip.de-

70/100Flexibilität

Ein optischer Zoom ist hingegen integriert, dieser liefert jedoch eine überschaubare Vergrößerung von 1,2 – hier wäre ein Wert von mindestens 2,0 definitiv benutzerfreundlicher. Ebenfalls schmerzlich vermisst wird beim ViewSonic PX700HD eine 4K-Upscaling-Funktion: Eine solche würde es ermöglichen, die wiedergegebenen Bilder in einer noch höheren Auflösung als Full-HD zu betrachten, die an die Brillanz eines 4K-Bildes herankommt. Fairerweise muss man allerdings dazu sagen, dass dieses im Heimkino-Bereichen beliebte Feature in dieser Preisklasse eigentlich kaum anzutreffen ist. Wer den PX700HD interessant findet, jedoch die 4K Auflösung vermisst sollte zum baugleichen Viewsonic PX747-4K UHD Beamer greifen, der jedoch ungefähr das doppelte kostet.

Hier finden Sie die besten 4K Beamer >>

Überschaubare Anschlussmöglichkeiten, hervorragende Energieeffizienz

75/100Anschlüsse

Auch in puncto Anschlussmöglichkeiten hat ViewSonic beim PX700HD leider den Rotstift angesetzt: Mit an Bord sind hier lediglich zwei HDMI-Eingänge sowie ein VGA-Anschluss und ein USB-Anschluss – letzterer liefert jedoch nur Strom und kann nicht als Anschlussmöglichkeiten für externe Festplatten genutzt werden. Nicht sonderlich überzeugend sind leider auch die eingebauten 2-Watt-Lautsprecher, die in puncto Audiowiedergabe nicht mal ansatzweise an die hervorragende Bildqualität des PX700HD anknüpfen können: Ihr Sound ist gelinde gesagt bescheiden, sodass echte Heimkino-Fans nicht um die Anschaffung separater Lautsprecherboxen oder einer Soundbar herumkommen.

Anschlüsse ViewSonic PX700HD

Immerhin: Mit einer Leistungsaufnahme von lediglich 222 Watt ist der DLP-Projektor überraschend energiesparend – dieser Wert kann durch die Nutzung des separat auswählbaren Eco-Modus sogar auf beachtliche 203 Watt herabgesenkt werden. Innerhalb des Normalbetriebs bringt es das Leuchtmittel des ViewSonic PX700HD auf einen guten Wert von rund 4.000 Stunden, im Eco-Modus hält die Beamer-Lampe sogar rund 15.000 Stunden durch, ehe eine Auswechslung ansteht.

Fazit ViewSonic PX700HD

note 2,2Der ViewSonic PX700HD ist ein vergleichsweise preiswerter Full-HD-Beamer für Heimkino-Liebhaber und Gamer, die hohen Wert auf eine gestochen scharfe Auflösung sowie leuchtende Farben und einen satten Kontrast legen. Während es hinsichtlich der gebotenen Bildqualität keienrlei Beanstandungen gibt, leistet sich der 3D-Beamer hinsichtlich seiner Ausstattung jedoch einige Schwächen: So muss das Gerät aufgrund der fehlenden Lens-Shift-Funktion stets mittig zur Leinwand aufgestellt werden, während der überschaubare optische Zoom dazu beiträgt, dass der Beamer mindestens drei Meter entfernt von der selbigen positioniert werden muss.

Ein absoluter Totalausfall sind zudem die integrierten 2-Watt-Lautsprecher, auf die der Hersteller theoretisch auch gänzlich hätte verzichten können. Für ein angenehmes Klangerlebnis muss der Käufer also noch den ein oder anderen Euro in hochwertige Lautsprecherboxen investieren – ebenso wie für eine 3D-Brille zum Genuss von 3D-Inhalten, die leider nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Dennoch: Wer auf der Suche nach einem kostengünstigen Full-HD-Beamer für den Heimkinogebrauch ist und auf einige Zusatzfunktionen verzichten kann, darf bei diesem Modell bedenkenlos zugreifen.

Dass ein Full-HD-Beamer mit gestochen scharfer Full-HD-Auflösung nicht zwangsläufig teuer sein muss, beweist dieser ViewSonic Beamer . Das im schicken Weiß daherkommende Modell ist bereits für unter 500 Euro zu haben. Da der Preis beim Kauf eines Beamers jedoch nur eine untergeordnete Rolle spielen sollte, werfen wir in unserem nachfolgenden Beamer Test einen Blick auf die sonstigen Vorzüge des ViewSonic PX700HD und verraten Ihnen, ob sich die Anschaffung für Heimkino-Enthusiasten tatsächlich lohnt. Hervorragende Bildqualität trotz überschaubarem Anschaffungspreis Mit dem Mitte 2018 veröffentlichten ViewSonic PX700HD möchte der US-Hersteller ViewSonic unter Beweis stellen, dass sich ein günstiger Anschaffungspreis und eine hochwertige Bildqualität nicht zwangsläufig ausschließen…
Guter Beamer mit einem hervorragenden Bild für durchschnittliche Anwender.
Bildqualität - 90%
Ausstattung - 70%
Flexibilität - 70%
Anschlüsse - 75%

76%

Gesamt

Guter Beamer mit einem hervorragenden Bild für durchschnittliche Anwender.

User Rating: Be the first one !
Stärken
  • sehr gutes Bild mit lebensechter Farbwiedergabe und satten Kontrasten
  • liefert sowohl in dunklen, als auch in hellen Räumen ein sehr gutes Bild
  • 3D-fähig
  • hervorragende Energieeffizienz
  • vergleichsweise günstiger Anschaffungspreis
Schwächen
  • keine integrierte Lens-Shift-Funktion
  • überschaubarer optischer Zoom
  • kein 4K-Upscaling
  • sehr schlechte Lautsprecher
  • keine 3D-Brille im Lieferumfang enthalten

Weiterführende Links

Über den Autor
ist Autor auf Beamertest.co und kann als echter Technikliebhaber keine Fehlkäufe leiden. Als Testredakteur für Beamer und Projektionstechnik möchte er mit seinen Testberichten seinen Teil dazu beitragen, Sie vor Fehlkäufen zu bewahren. Aktuell ist Andreas auch der Inhaber von BeamerTest.co